Was versteht man unter einem Kalenderjahr

Vor- und Nachteile eines Kalenderjahres Der vielleicht größte Vorteil der Verwendung des Kalenderjahres ist die Einfachheit. Für Einzelunternehmer und kleine Unternehmen ist die Steuerberichterstattung oft einfacher, wenn das Steuerjahr des Unternehmens mit dem des Eigentümers übereinstimmt. Während jeder Einzelunternehmer oder jedes Unternehmen das Kalenderjahr als Geschäftsjahr festlegen kann , stellt der Internal Revenue Service (IRS) spezifische Anforderungen an Unternehmen, die ein anderes Geschäftsjahr verwenden möchten. Eine dieser Anforderungen ist, wann Steuererklärungen fällig sind. Das IRS verpflichtet Unternehmen, ihre Steuern am 15. Tag des dritten Monats nach dem Ende ihres Geschäftsjahres einzureichen. Wenn das Geschäftsjahr eines Unternehmens am 30. Juni endet, muss das Unternehmen seine Steuern bis zum 15. September einreichen. In bestimmten Branchen ist es sinnvoll, ein anderes Geschäftsjahr zu verwenden. Zum Beispiel wählen Saisonunternehmen, die den größten Teil ihres Umsatzes zu einer bestimmten Jahreszeit erzielen, häufig ein Geschäftsjahr, in dem Umsatz und Aufwand am besten übereinstimmen. Einzelhändler wie Walmart und Target verwenden ein Geschäftsjahr, das am 31. Januar endet, anstatt am 31. Dezember, da der Dezember der am stärksten frequentierte Monat ist, und sie ziehen es vor, bis zum Ende der Ferienzeit zu warten, um ihre Jahresabschlussbücher zu schließen. Unternehmen, die Investitionsgelder abrufen - sei es über Risikokapital- oder Crowdfunding-Plattformen -, finden es möglicherweise vorteilhaft, ein Geschäftsjahr zu verwenden. Wenn ein Unternehmen beispielsweise im November oder Dezember eine große Investition erhält, aber erst im Februar oder März größere Ausgaben anfallen, kann die Verwendung eines Kalenderjahres zu einer erheblichen Steuerbelastung führen.

Vor- und Nachteile eines Kalenderjahres
Der vielleicht größte Vorteil der Verwendung des Kalenderjahres ist die Einfachheit. Für Einzelunternehmer und kleine Unternehmen ist die Steuerberichterstattung oft einfacher, wenn das Steuerjahr des Unternehmens mit dem des Eigentümers übereinstimmt. Während jeder Einzelunternehmer oder jedes Unternehmen das Kalenderjahr als Geschäftsjahr festlegen kann , stellt der Internal Revenue Service (IRS) spezifische Anforderungen an Unternehmen, die ein anderes Geschäftsjahr verwenden möchten.

Eine dieser Anforderungen ist, wann Steuererklärungen fällig sind. Das IRS verpflichtet Unternehmen, ihre Steuern am 15. Tag des dritten Monats nach dem Ende ihres Geschäftsjahres einzureichen. Wenn das Geschäftsjahr eines Unternehmens am 30. Juni endet, muss das Unternehmen seine Steuern bis zum 15. September einreichen.

In bestimmten Branchen ist es sinnvoll, ein anderes Geschäftsjahr zu verwenden. Zum Beispiel wählen Saisonunternehmen, die den größten Teil ihres Umsatzes zu einer bestimmten Jahreszeit erzielen, häufig ein Geschäftsjahr, in dem Umsatz und Aufwand am besten übereinstimmen. Einzelhändler wie Walmart und Target verwenden ein Geschäftsjahr, das am 31. Januar endet, anstatt am 31. Dezember, da der Dezember der am stärksten frequentierte Monat ist, und sie ziehen es vor, bis zum Ende der Ferienzeit zu warten, um ihre Jahresabschlussbücher zu schließen.

Unternehmen, die Investitionsgelder abrufen – sei es über Risikokapital- oder Crowdfunding-Plattformen -, finden es möglicherweise vorteilhaft, ein Geschäftsjahr zu verwenden. Wenn ein Unternehmen beispielsweise im November oder Dezember eine große Investition erhält, aber erst im Februar oder März größere Ausgaben anfallen, kann die Verwendung eines Kalenderjahres zu einer erheblichen Steuerbelastung führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.